VERGLASUNG VON ÜBERZÄNLIGEN EMBRYONEN

  1. Home >
  2. MEDIZINISCH ASSISTIERTE ZEUGUNG >
  3. BEHANDLUNGEN DER MEDIZINISCH ASSISTIERTER ZEUGUNG >
  4. VERGLASUNG VON ÜBERZÄNLIGEN EMBRYONEN

Normalerweise entstehen bei der Behandlung mehr Embryonen als für den Transfer nötig sind.Wenn die Qualität dieser Embryonen angemessen ist, können sie, wenn gewünscht, für die zukünftige Nutzung durch die Patienten kryokonserviert werden.

Die Vitrifikation ist eine Kryokonservierungstechnik, die wir bei IMER anwenden. Es ist eine Schockgefrier-Technik, bei der die embryonale Überlebensrate nach dem Auftauen bei 90% liegt.

Über 60% der Paare erhalten Embryonen, die für die Kryokonservierung  geeignet sind.