EIZELLSPENDE

  1. Home >
  2. MEDIZINISCH ASSISTIERTE ZEUGUNG >
  3. BEHANDLUNGEN DER MEDIZINISCH ASSISTIERTER ZEUGUNG >
  4. EIZELLSPENDE

Es gibt Paare, bei denen die Chancen auf eine Schwangerschaft mit ihren eigenen Eizellen gering oder sogar Null ist. Besonders in den Fällen, in denen die Eizellen der Frau nicht genügend Qualität bieten, um schwanger zu werden, oder wenn sie Trägerin einer genetischen oder chromosomalen Krankheit ist.

Die beste Lösung für diese Paare ist die Verwendung von Oozyten einer Spenderin in einem IVF-Zyklus.

Normalerweise wird das Endometrium der Empfängerin so vorbereitet, dass zuerst Estradiol-Tabletten mit Progesteron verabreicht werden - das sind die gleichen Hormone, die auf natürliche Weise bei der Ausbildung eines geeigneten Endometrium für die Embryoimplantation beteiligt sind. In einigen Fällen werden darüber hinaus auch zur Ovulationshemmung Hormone gegeben.

Die Eizellspende ist die Technik mit den besten Ergebnissen, da die Eizellen von gesunden und jungen Frauen stammen.

Die Möglichkeit nach der Übertragung von Embryonen aus gespendeten Eizellen eine Schwangerschaft zu erreichen, liegt bei über 50% pro Zyklus.

WANN IST EINE EIZELLSPENDE ANGEBRACHT?

-Fortgeschrittenes Alter der Frau: die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft sinkt signifikant mit dem Alter.

-Frühes Eintreten der Wechseljahre oder vorzeitige Ovarialinsuffizienz.

-Fehlen der Eierstöcke: angeboren oder nach einem operativen Eingriff.

-Wiederholte Misserfolge in anderen Zyklen: Embryo unzureichend, schlechte Qualität ....

-Genetische Krankheiten: übertragbar auf Nachkommen, die nicht durch PID vermieden werden kann. (DGP)

BEHANDLUNGSPHASEN EINER EIZELLSPENDE BEI IMER


1 - DER ERSTE KONTAKT MIT IMER

Der erste Schritt ist uns telefonisch unter +34963160240 oder per Email info@imer.es zu kontaktieren, um nährere Informationen zu zu Ihrem Fall zu erhalten.

2 - UNSERE ANTWORT

Wir werden uns innerhalb eines Tages mit Ihnen in Verbindung setzen und Sie bitten uns eine Kopie der oben aufgeführten Diagnosetests zu senden und einen Erstbesuch in unserer Klinik zu vereinbaren um die Analyzseergebnisse mit einem Gynäkologen zu besprechen.

3 - DER ERSTE BESUCH BEI IMER

Der erste Besuch ist nicht obligatorisch, aber sehr zu empfehlen. Sie wählen den Zeitpunkt um zu uns zu kommen. Bei diesem ersten Besuch möchten wir Ihrenn Fall detailliert kennen lernen um die beste Behandlungsmöglichkeit abwegen zu können.

4 - BEHANDLUNG VON SPENDERIN UND EMPFÄMGERIN

 

5 - AUSWAHL DER SPENDERIN

 

6 - EMBRYOTRANSFER

 

7 - SCHWANGERSCHAFTSTEST

Die Patienten reisen in ihr Heimatland mit den notwendigen ANweisungen unserer Gynäkologen zurück und führen 14 Tage nach dem Zeitpunkt des Transfers einen Schwangerschaftstest t(Test B- HCG) mit ihren Gynäkologen durch.l

RECHTLICHE ASPEKTE

Die gesetzliche Regelung der Verwendung von gespendeten Eizellen zu reproduktiven Zwecken ist im Gesetz über die medizinisch assistierte Zeugung enthalten. Einige Aspekte dieser Vorschriften, die von Interesse sind:

■ Eine Eizellspende ist uneigennützig, freiwillig und anonym, weshalb es der Empfängerin nicht erlaubt ist, ihre Spenderin auszuwählen. Die Empfängerin und die aus der Behandlung hervorgehenden Kinder haben das Recht auf allgemeine Information über die Spenderin, was aber nicht deren Identität beinhaltet.

■ Eizellspenderinnen sind volljährig, jünger als 35 Jahre und sind akzeptiert, wenn die nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen und den durchgeführten Studien keine Anzeichen einer auf die Nachkommen oder die Empfängerin übertragbaren Krankheit nachweisen.

■ Die maximale Anzahl von Schwangerschaften, die aus den Gameten der gleichen Spenderin zulässig sind, ist sechs, einschließlich ihrer Nachkommen, die durch nicht unterstützte Zeugung gezeugt wurden.